IMPFAKTION



Nach Expertenmeinung sollten sich besonders gefährdete Menschen schon bald impfen lassen. Der neue Impfstoff ist bereits ausgeliefert.

Eine Grippe-Impfung kann keine Influenza verursachen. Gegen Erkältungen hilft sie nicht - was oft zur Fehlmeinung führt, wegen der Impfung krank geworden zu sein.

„Am besten wirkt der Impfstoff bei gesunden Jugendlichen und Erwachsenen”, sagt die Virologin Univ.-Prof. Terese Popow-Kraupp, MedUni Wien. „Im optimalen Fall können 70 bis 80 Prozent der Infektionen verhindert werden.”

Quelle: t-online

auge.jpg
loading